Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Kontakt

Staatlich anerkannte Fachschule für Sozialwesen
Fachrichtung Heilerziehungspflege


Ludwigsplatz 13-15
35390 Gießen

Telefon: 0641 93274-0
E-Mail: fachschule.giessen@daa.de

Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger*in

Ihre Ausbildung mit Zukunft - jetzt bewerben!

Sind Sie offen, kreativ und haben eine wertschätzende Haltung allen Menschen gegenüber? Übernehmen Sie gerne Verantwortung und können  eigenständig handeln? Dann bringen Sie wichtige Voraussetzungen für die Ausbildung zum/zur  Heilerziehungspfleger*in mit.

Bewerben Sie sich für die Ausbildung an unserer Fachschule für Sozialwesen bis 15. August 2022. Die Ausbildung beginnt regulär nach den hessischen Schulferien am 05. September 2022. Weitere Informationen zur Ausbildung finden Sie nachstehend.

Leitsätze

Leitsätze

 für unsere schulische Arbeit

  • Lernen
    Wir ermöglichen ein praxisorientiertes Lernen durch persönliches Mentoring und Supervision. Die Vermittlung beruflicher Handlungskompetenzen erreichen wir durch Methodenvielfalt.
  • Netzwerk
    Durch die enge Vernetzung mit den Praxiseinrichtungen ermöglichen wir die Verknüpfung von Theorie und Praxis und schaffen damit optimale Voraussetzungen für einen qualifizierten Berufseinstieg und selbstgesteuertes Lernen.
  • Persönlichkeit
    Wir unterstützen den Prozess der Selbstreflexion, damit unsere Auszubildenden ihr Potenzial entfalten und ihre Persönlichkeit weiterentwickeln können. Learn together, grow together!
  • Schulkultur
    Gemeinsam gestalten wir den Schulalltag über einen wertschätzenden Umgang. Gegenseitige Achtung, Vielfalt und Toleranz sind Grundwerte unserer Schule.

Sie wollen sich über die Ausbildung zum/zur Heilerziehungspfleger*in informieren?

Dann nehmen Sie an unserer nächsten virtuellen Informationsveranstaltung teil!

Termin

Mittwoch, 08. Juni 2022, um 16.00 Uhr

Microsoft Teams-Besprechung

Nehmen Sie von Ihrem Computer oder der mobilen App aus teil

Klicken Sie hier, um an der Besprechung teilzunehmen

Oder anrufen (nur Audio)

+49 69 667737560,,439182638# Germany, Frankfurt am Main

Telefonkonferenz-ID: 439 182 638#

Lokale Nummer suchen | PIN zurücksetzen

Die vorstehenden Teilnahme-/Einwahldaten sind vertraulich. Eine Weitergabe an Dritte oder eine Veröffentlichung der Daten ist untersagt. Informationen nach Art. 13 DSGVO finden Sie unter dem Link für rechtliche Hinweise.

Weitere Infos | Hilfe | Besprechungsoptionen | Rechtliche Hinweise

Wir freuen uns auf Sie! 

 

Alternativ können Sie uns auch für eine individuelle Beratung kontaktieren. Gerne sind wir persönlich für Sie da.

HEP 2022_Ausbildung, die zum Leben passt (Infoflyer PDF)

Mittlere Reife sowie

  • eine einschlägige abgeschlossene Berufsausbildung (z.B. Sozialassistenz oder Vergleichbares im medizinisch-pflegerischen bzw. pädagogischen Bereich) oder
  • eine 36-monatige einschlägige Vollzeitberufstätigkeit (z.B. FSJ)

oder

Fachgebundene Hochschulreife sowie eine 3-monatige einschlägige Vollzeitberufstätigkeit (Vollzeitpraktikum)

oder

Abitur sowie eine 3-monatige einschlägige Vollzeitberufstätigkeit (Vollzeitpraktikum). 

 

Bestandteile der Bewerbung, die Sie bitte bis spätestens 15. August 2022 bei uns einreichen, sind:

  • Anschreiben mit Lichtbild und Lebenslauf
  • Nachweise der schulischen und beruflichen Voraussetzungen
  • erweitertes polizeiliches Führungszeugnis (nicht älter als drei Monate)
  • ärztliche Bescheinigung (nicht älter als drei Monate)

Die Ausbildung beginnt am 05.09.2022 mit dem neuen Schuljahr 2022/2023 und dauert insgesamt drei Jahre. Wir möchten, dass die Ausbildung zu Ihnen und Ihrem Leben passt. Deshalb können Sie bei uns zwischen drei Varianten wählen:

Variante I

  • Im ersten Ausbildungsjahr fünf Tage pro Woche theoretische Fachausbildung in der Schule, unterbrochen durch ein 6-wöchiges Orientierungspraktikum. Die Ferien richten sich nach dem Hessischen Schulferienkalender.
  • Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr werden an zwei Tagen in der Woche weitere fachtheoretische Inhalte vermittelt. An den anderen Tagen erfolgt die fachpraktische Ausbildung im Rahmen des bezahlten Berufspraktikums.

 

Variante II

  • Im ersten und zweiten Ausbildungsjahr fünf Tage pro Woche theoretische Fachausbildung inklusive eines 6-wöchigen Orientierungspraktikums. Der Unterricht findet an 3 Tagen pro Woche in Präsenz in der Schule statt und an 2 Tagen pro Woche virtuell / online.
  • Im dritten Ausbildungsjahr fünf Tage pro Woche fachpraktische Ausbildung im Rahmen des bezahlten Berufspraktikums.

Diese Variante ist bei Vorliegen der Fördervoraussetzungen nach dem SGB II oder SGB III in den ersten zwei Jahren über Bildungsgutschein durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter vollumfänglich förderfähig.

 

Variante III

Im ersten, zweiten und dritten Ausbildungsjahr jeweils an zwei Tagen pro Woche theoretische Fachausbildung in der Schule (zzgl.  6 Unterrichtsblockwochen) und an drei Tagen pro Woche fachpraktische Ausbildung im Rahmen des bezahlten Berufspraktikums. Von Anfang an dual!

In den Blockwochen findet an 5 Tagen pro Woche Unterricht in der Schule statt. Es sind dies die ersten drei Wochen nach den hessischen Sommerferien, die erste Woche nach den Herbstferien, die erste Woche nach den Weihnachtsferien und die erste Woche nach den Osterferien. Der Unterricht in den Blockwochen hat Workshop-Charakter.

Für Variante III sucht sich der / die Auszubildende noch vor Schuljahresbeginn eine Praxiseinrichtung für das begleitende Berufspraktikum. Gerne sind wir bei der Suche behilflich. Wir arbeiten aktuell mit über 40 Kooperationspartnerbetrieben aus der Praxis zusammen, deren Kontaktdaten wir gerne zur Verfügung stellen.

 

Heilerziehungspfleger*innen sind heilpädagogisch, sozialpädagogisch und pflegerisch ausgebildete Fachkräfte. Die besondere Qualifikation besteht in der Fähigkeit die drei Bereiche - heilen, erziehen und pflegen - miteinander zu vereinen.

Das zeitgemäße Aufgabenverständnis der Heilerziehungspflege umfasst die Erziehung, Begleitung, Assistenz, Beratung, Unterstützung, Bildung und Pflege von Menschen mit Behinderungen aller Altersstufen in ihrem Lebensumfeld.

Arbeitsfelder Heilerziehungspflege

  • Berufliche Identität und professionelle Perspektiven
  • Professionelle Beziehungsgestaltung
  • Lebenswelten, Diversität und Inklusion
  • Bildungs- und Unterstützungsangebote
  • Entwicklungsbegleitung
  • Institution- und Teamentwicklung
  • Mentoring

Lernbereich Gesellschaft und Kultur

  • Deutsch
  • Englisch
  • Religion / Ethik    

Sozialpflegerisches Handeln

  • Fachpraktische Ausbildung im Praktikum

Mit der Urkunde über die staatliche Anerkennung als Heilerziehungspfleger*in sind Sie gemäß dem Deutschen-Qualifikations-Rahmen (DQR) bzw. dem Europäischen-Qualifikations-Rahmen (EQR) in Stufe 6 eingeordnet. 

Die Ausbildung wird in der Regel vom staatlichen Schulamt für den Landkreis Gießen und dem Vogelsbergkreis in voller Höhe übernommen. Für Lehr- und Lernmaterialien erheben wir von Ihnen einen monatlichen Beitrag in Höhe von 10,00 Euro und mit Anmeldung zur Abschlussprüfung eine Prüfungsgebühr in Höhe von 450,00 Euro, die einmalig an uns zu entrichten ist.

 

Fördermöglichkeiten:

Bei Vorliegen der Fördervoraussetzungen nach dem SGB II oder SGB III kann die Ausbildung in Form eines Bildungsgutscheins durch die zuständige Agentur für Arbeit oder das Jobcenter vollumfänglich gefördert werden. Alternativ kann die Förderung über BAFÖG erfolgen.

Deutsche Angestellten-Akademie GmbH
Staatlich anerkannte Fachschule für Sozialwesen
- Fachrichtung Heilerziehungspflege - 

Ludwigsplatz 13 - 15 • 35390 Gießen
Telefon: 0641 93274-12 oder -23 • E-Mail: info.giessen@daa.de

Berufliche Zukunft

Der Bedarf an Heilerziehungspfleger*innen ist groß. Gerade auch der gesellschaftliche Wandel, Stichwort "Inklusion", schafft neue Einsatzgebiete. So werden unsere Absolvent*innen durch die jüngst gesetzlich verankerte Gleichstellung von Heilerziehungspfleger*innen und Erzieher*innen jetzt auch in Krippen und Kitas nachgefragt sowie in Einrichtungen der Jugendhilfe.

 

NEUE Berufsbezeichnung - Bachelor Professional in Sozialwesen

Als Staatl. anerkannte(r) Heilerziehungspfleger*in können Sie ab sofort auch die Berufsbezeichnung Bachelor Professional in Sozialwesen führen. Dies unterstreicht die Wertigkeit der Ausbildung.

 

FACEBOOK und INSTAGRAM - Lernen Sie uns kennen. Nehmen Sie teil an unserem Schulleben und besuchen Sie uns.

https://www.instagram.com/daafsfuersozialwesengiessen/

https://de-de.facebook.com/daafachschulefuersozialwesengiessen

 

 

Aufkleber

Ihre Ansprechpartner*innen